Brusttee / Linden-Orangen-Holunderblüten-Tee

Tee als Heilmittel – eine jahrhundertealte Tradition

Die erste Erkältungswelle kam herbei. Dieses Mal erwischte es mich richtig – in einer sehr ungünstigen Zeit…

…der Job macht Spaß, mein jährlicher Lauftrainingsbeginn steht vor der Türe und endlich ist es kühler. Letzteres heißt in meinem Fall: 100% mehr Lust, um rauszugehen, Dinge zu unternehmen und die Jahreszeiten zu erleben!
Nun sitze ich zu Hause und warte auf´s Gesundwerden….falls es dem einen oder der anderen von Euch auch so geht – hier ein paar Tipps aus der großartigen Welt der Heilkräutertees:

Üblicherweise hat jede Apotheke drei Varianten im Angebot:
* fertig abgepackte Heilkräuter
* seitens der Apotheke abgefüllte offene Tees (Monotees sowie Teemischungen)
* was einige nicht wissen: Apotheken füllen auch Eure Wunschmischung extra nur für Euch ab

Bei diesen frischen Kräutermischungen gibt es einen kleinen Trostpreis: Die Tees schmecken und riechen so intensiv, dass auch die verschnupfteste Nase und die belegteste Zunge zugeben muss, dass doch noch etwas Restwahrnehmung vorhanden ist.

Vorab eine wichtige Anmerkung: ich bin keine Pharmazeutin! Die folgenden Informationen habe ich mir selbst angelernt. Bitte seid vorsichtig im Umgang mit Heilkräutern und fragt lieber einmal zu viel als zu wenig bei Euren ApothekerInnen nach!

Bei den zwei Mischungen, die ich heute vorstelle, möchte ich auf die Zutaten eingehen, um Euch einen ersten kleinen Überblick für Euren nächsten Kräuterteeeinkauf zu geben:

Saint Charles Apotheke

Saint Charles Apotheke



BRUSTTEE (Species Pectorales)

Species Pectorales ist eine im Arzneibuch festgelegte Mischung.
Malvenblüte (Malvae flos): hat eine reizlindernde Wirkung auf die Schleimhäute & ist damit eine tolle Pflanze bei Atemwegserkrankungen
Königskerzenblüte (Verbasci flos): u.a. hustenreizlindernd, entzündungshemmend, gut bei starkem Hustenreiz
Eibischblatt & Eibischwurzel (Altahaea officinalis): wirkt beruhigend und reizlindernd bei Schleimhautentzündungen und Bronchialerkrankungen.
Thymian: u.a. antiseptisch, schleimlösend, antimikrobiell. Schon im alten Rom wurde Thymian als Antiseptikum gepriesen.
Süssholzwurzel (Radix Liquiritiae): hilft bei Kopfschmerzen, Husten & Heiserkeit. Wichtig: Süssholzwurzel wirkt blutdruckstärkend. Letzteres ist daher für all diejenigen gut, die unter Untertemperatur leiden.
Anis (Pimpinella anisum L.): u.a. antibakteriell, schleimlösend

Linden-Orangen-Holunderblütentee
Auf der Verpackung dieser Biokräutertee-Mischung angekündigt mit den Worten „für stille Stunden“, verbirgt sich dahinter für uns Erkältete eine wunderbare Mischung:
Lindenblüte (Flos tiliae): beruhigend, schleimlösend, schweißtreibend (wirkt hervorragend kurz vor dem Schlafengehen getrunken!)
Orangenblüte (Flos Aurantil): beruhigend und schlaffördernd
Holunderblüte (Flos Sambuci): schweißtreibend, stärkt das Immunsystem

Die einzelnen Pflanzenteile, ob Wurzel, Blatt oder Blüte, haben natürlich noch viel weitreichendere Wirkungen. Hier seien nur die wichtigsten erkältungs-relevanten Eigenschaften genannt.

Zur Zubereitung:
immer kochendes Wasser verwenden und mindestens 5 Minuten ziehen lassen. Bei Heilkräutertees auch gerne 10 Minuten, um möglichst viele der Wunderstoffe im Häferl zu haben.

Ihr könnt zusätzlich natürlich auf die altbewährten Oma-Tipps zurückgreifen:
Zwiebelwickel (starker Husten & Bronchitis)
Topfenwickel (allgemein entzündungshemmend)
Zwiebelhonig (Husten/Halsschmerzen)
Inhalation (Atemwege im Allgemeinen)
Zwiebelauflagen (Ohrenschmerzen)
Infrarotlampe (rascheres Abklingen von Erkältungssymptomen)
Kirschkernkissen & Wärmflaschen
et cetera, et cetera

Ach ja…
…auf Suppen nicht zu vergessen!
…und auf den Lieblingsteddy!
…und schlafen, schlafen, schlafen!

In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine gute Besserung!

spacer